#52 Saisonaler Eisenmangel im Körper

Die Umwelt erblüht im Frühling und der Mensch ist noch immer im Wintermodus. Frühlingsmüdigkeit ist keine Einbildung. Allerdings muss die Schlaffheit nicht immer von der Jahreszeit abhängig sein, es kann auch an Eisenmangel liegen.
 
In der Dunklen und Kalten Jahreszeitz haben wir die Sonnen strahlen auf dem Körper schmerzlich vermisst. Jetzt lässt sich die Sonne zunehmend, immer mehr her Vorscheinen und trotzdem fühlen sich viele Menschen Schwunglos. Sie erwachen morgens wie entkräftet, mühevoll und hundemüde und steigen mit viel Aufwand aus dem Bett und müssen den Tag über gähnen.

Sich Erledigt im Frühling zu fühlen ist normal. Die Frühjahrsmüdigkeit ist zwar stressig, aber keine Krankheit, sie zu bewältigen ist kein großes Hindernis. Die Anzeichen dafür sind nur aufrufe vom Körper um uns zu vermitteln das er sich in einer Stoffwechselumstellungs Phase befindet. Vor allem Wetter empfindliche Menschen sind davon vermehrt betroffen, Frauen häufiger als Männer.




Erschöpfungszustand im Alltag
Mit etwas Geduld vergeht die Phase der Antriebslosigkeit von selbst. Bleiben jedoch Müdigkeit und das Gefühl entkräftet zu sein länger als vermutet, sollten dann die Betroffenen schnellst möglich nach den
Ursachen forschen. Es könnte möglich sein das hinter diesen Symptomen, Eisenmangel stecken könnte, der unabhängig von der Jahreszeit immer wieder auftreten kann. Der Eisenmangel ist auf der ganzen Welt vertreten und ist auch bei uns präsent.
Normalerweise befinden sich in unserem Körper durchschnittlich drei bis fünf Gramm Eisen. Der größte Teil steckt im roten Blutfarbstoff Hämoglobin, der dafür zuständig ist, Sauerstoff von der Lunge in alle Organe und Gewebe des Körpers zu transportieren. Hat der Körper Eisen Mangel oder es steht ihm wenig zu Verfügung, können die Zellen nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Der Eisenmangel macht sich bemerkbar durch Müdigkeit, durch Kraftlosigkeit oder auch durch das Schlappheitsgefühl. Mögliche Anzeichen sind auch Kälteempfindlichkeit, vermehrter Leistungsabfall, nächtliche Schlaflosigkeit trotz Müdigkeit oder auch brüchige Fingernägel und Haare.

 

Erhöhtes Risiko im Alter
Als Ursachen eines Eisendefizits kommen u. a. einseitige Ernährung und auch erhöhte Eisenverluste infrage, z. B. durch die Monatsblutung. Nicht nur Frauen die schon die Monatsblutungen erhalten sind Betroffen, sondern auch ältere Menschen sind häufig von Eisenmangel betroffen. Ein scheinbarer Grund könnte auch eine veränderte Ernährungsgewohnheit sein. Viele Senioren haben eine vermehrte Appetitslosigkeit, essen auf Grund, dessen weniger und bevorzugen kleinere Portionen und vermeiden aufgrund von Kauproblemen auf Eisenhaltige kost z. B. Fleisch, und auch ein wichtiger Eisenlieferant. Auch Erkrankungen der Verdauungsorgane können die Eisenaufnahme negativ beeinflussen.

Wer ständig ein Schlappheitsgefühl oder ein Kraftlosigkeit Gefühl bei sich registriert hat und befürchtet an Eisenmangel zu leiden, sollte einen Arztbesuch einplanen. Nur der Mediziner kann feststellen, ob ein Eisenmangel vorhanden ist. Sollte dies der Fall sein, können hochwertige Eisenpräparate aus der Natur Abhilfe schaffen. Der Ernährungswissenschaftler kennt sich bestens aus und kann geeignete, für den individuellen Eisenbedarf ausreichend hoch dosierte Mittel empfehlen.

 





Nahrungsergänzungsmittel als Alternative

Wir von ReinVital können Ihnen ein Nahrungsergänzungsmittel empfehlen, der Eisenmangel verschwinden lässt.
 
Unsere Produkte von Reinvital sind sorgfältig hergestellt aus besten Rohstoffen.

  • optimale Dosierung 

  • hohe Bioverfügbarkeit 

  • ohne Chemie 

  • vegetarisch

Inhalt: 30 Kapseln
(= 9,6 g) Nahrungsergänzungsmittel
 

Eisenkapseln für jugendliche Frische

Dunklen Augenringen und Gesichtsblässe sind oft deutliche Symptome für einen vorliegenden Eisenmangel. Augenringe folgen aus der Tatsache, dass das empfindliche Körpergewebe um die Augen nicht genügend Sauerstoff enthält. Eisen versorgt im menschlichen Körper die Zellen mit Sauerstoff und sorgt so für ein frisches, erholtes Aussehen.
 

1 bis 2 Kapseln täglich mit der Mahlzeit

1 Kapsel enthält:
43,76  mg Eisenfumarat (300%*)
*% der empfohlenen Tagesmenge.